BIOGRAFIE

Michael „HeinzAngel“ Haberstroh wurde am 01.03.1961 in Berlin geboren und ist ein deutscher Schlagzeuger (dr/voc). Er ist seit 1980 Schlagzeuger von ROCKHAUS – einer der erfolgreichsten Bands der DDR in den 1980er Jahren.

 

HeinzAngel begann schon in der Schulzeit Schlagzeug zu spielen. Er machte seinen Abschluss an der „Musikschule Berlin-Friedrichshain“ und besuchte die „Hochschule für Musik Hanns Eisler“ Berlin – eine der führenden Musikhochschulen Europas. Er spielte schon sehr früh in seiner ersten Band namens CENTAURY. Später gründete er die Band ROSTFREI bevor er 1980 der Schlagzeuger von ROCKHAUS wurde. Er brachte sich zudem autodidaktisch das Gitarre spielen bei.

 

Mit ROCKHAUS feierte er schnell große Erfolge. Bereits 1982 landeten sie mit ihrer 1. Produktion "Bonbons und

Schokolade" (Produzent: Gunther Wosylus) sofort auf Platz 1 der DDR-Hitparade und nur ein Jahr später erschien die erste Single „Disco in der U-Bahn“. Dieser Song war laut Musikwissenschaftler Michael Rauhut der erste deutsche Rap-Song. 1983 veröffentlichten sie auch ihre LP „Bonbons und Schokolade“ und 1985 folgte ihr zweites Album „Alles klar…?“. Mit ihren frechen Texten und ihrer musikalischen Orientierung am Funk und New Wave trafen sie den Nerv der jungen Generation der DDR.

 

Einen  Meilenstein der Bandgeschichte bildete danach das Album „I.L.D.“ (VÖ 1988). Geradliniger frischer Rock löste New Wave und Funk ab. Die Kompositionen und Texte zeigten, dass sich die Band persönlich und musikalisch deutlich weiterentwickelt hatte und das wurde belohnt. Noch im selben Jahr erhielten sie die Auszeichnungen Hit, LP, Band und Sänger des Jahres.

 

1990 folgte dann das Album „Gnadenlose Träume“ welches die Plattenfirma Teldec  gegen den Willen der Bandmitglieder nur im Westen veröffentlichte. So konnte man nicht an den Erfolg von „I.L.D.“ anknüpfen und das Album ging trotz herausragender Qualität leider völlig unter.

 

Doch auch die Wende selbst machte  ROCKHAUS sehr zu schaffen. Das abnehmende Publikum und der immense Wertverlust ihres gesamten Equipments zwang die Band zunächst in die Knie. Die Leute orientierten sich nun an der Musik, die ihnen zu DDR-Zeiten nicht zugänglich war.

 

1994 startete ROCKHAUS mit dem Album „Wunderbar“ ein Comeback doch leider löste sich die Band aufgrund interner Schwierigkeiten bereits 1998 wieder auf.

 

2005 fragte Tobias Künzel (DIE PRINZEN), der ROCKHAUS sehr schätzt, bei Mike Kilian an, ob ROCKHAUS nicht gemeinsam  als Support-Act ihrer Tournee auftreten wolle. Alle waren einverstanden und so kam es zum Comeback. Seit dem Neustart haben sie  3 Studioalben („Positiv [2009]“, „Treibstoff [2012]“,  „Therapie [2015]“ ) und ihr erstes Live-Album („Therapie – Live in Berlin [2016]“)  veröffentlicht, an dessen Entstehung Heinz maßgeblich beteiligt war.

 

Sie bestritten seitdem sehr viele Club- und Open Air Konzerte zusammen und traten unter anderem mit dem Filmorchester Babelsberg, den PUHDYS, SILLY und vielen anderen bei der OstRockKlassik-Tour 2010 in der Berliner Wuhlheide auf.

 

Doch auch abseits von ROCKHAUS ist Heinz sehr aktiv.

 

Seinen größten  musikalischen Erfolg neben ROCKHAUS bildete die Mitarbeit an dem Projekt "One Man's Trash feat. Jimi Jamison & Fred Zahl" bei dem er u.a. mit dem deutschen Songwriter und Gitarristen FRED ZAHL und dem legendären Sänger und Songwriter  JIMI JAMISON („Eye Of The Tiger“) zusammenarbeitete. 2011 wurde das Album "History-One Man's Trash feat. Jimi Jamison & Fred Zahl" veröffentlicht, bei dem Heinz das Schlagzeug einspielte. 2011/2012 ging er gemeinsam mit den Musikern auf internationale Tournee (u.a. NL, F, D).

 

Er spielte zudem u.a. Schlagzeug bei der "Puhdys-Drum-Show" im 30. Jubiläumsjahr der PUHDYS anlässlich ihres 3000. Konzertes am 19. Juni 1999 in der ausverkauften Berliner Waldbühne vor 22.000 Besuchern.  

Er ist der Gründer der Ostrock-Coverband DIE OSSIS und rief zusammen mit MIKE KILIAN die Rolling Stones Coverband STARFUCKER ins Leben. Auch bei der Drum-Show von STAMPING FEET konnte er bereits erfolgreich seine Ideen einbringen. 

 

Er spielte außerdem bei  BELL, BOOK & CANDLE („Rescue Me“), der ZOPF BLUES BAND, HANS DIE GEIGE, MARKUS SIEBERT, der TONI KRUSE BAND, der MIKE LEHMANN-BAND und GUNSLINGERS.

 

Bei seiner neusten Kooperation sitzt er für das Soloprojekt des PUHDYS-Gitarristen DIETER „QUASTER“ HERTRAMPF am Schlagzeug. Zudem geht er mit seiner Band ROCKHAUS  2018 wieder auf Tour.